Seitenanfang
Slide background

14

Mai 2018

Unternehmenswettbewerb ‚Erfolgreich.Familienfreundlich‘ Arbeits- und Familienministerin Schreyer und Wirtschaftsminister Pschierer zeichnen die 20 familienfreundlichsten Unternehmen in Bayern aus

Zahlreiche Unternehmen in Bayern setzen bereits auf Familienfreundlichkeit und unterstützen ihre Beschäftigten dabei, Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Im Rahmen eines Wettbewerbs haben Bayerns Arbeits- und Familienministerin Kerstin Schreyer und Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer die 20 familienfreundlichsten Unternehmen in Bayern gesucht. Die Gewinner wurden heute mit dem Unternehmenspreis ‚Erfolgreich.Familienfreundlich‘ ausgezeichnet. Ziel des Preises ist es, die Vorteile einer familienfreundlichen Firmenpolitik für das Image und den Erfolg von Unternehmen hervorzuheben.

Bayern Arbeits- und Familienministerin Kerstin Schreyer: „Die Familie ist das Fundament unserer Gesellschaft. Wir brauchen deshalb keine berufsgerechten Familien, sondern familiengerechte Berufe. Von zufriedenen Mitarbeitern profitieren auch die Unternehmen. Die Preisträger zeigen: Es kommt nicht auf die Branche oder die Betriebsgröße an. Wichtig ist vielmehr die Bereitschaft, Familien zu unterstützen. Die Maßnahmen unserer Preisträger sind dabei sehr kreativ. Sie reichen von flexiblen Arbeitszeitmodellen, betriebseigenen Kinderbetreuungsmöglichkeiten bis zu Unterstützungsangeboten für pflegende Angehörige.“

„Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat in der bayerischen Wirtschaft weiterhin einen hohen Stellenwert. Das unternehmerische Engagement ist hier auf hohem Niveau“, stellt Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer fest. „Eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit und -motivation führen zu einer festeren Mitarbeiterbindung. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels kann das für unsere bayerischen Unternehmen zu einem echten Erfolgsfaktor werden.“

Insgesamt haben sich 227 Unternehmen für die Auszeichnung als eines der 20 familienfreundlichsten Unternehmen in Bayern angemeldet. Aus 30 Nominierten hat eine Jury aus Vertretern der Ministerien, der Wissenschaft, des Stiftungswe-sens und der bayerischen Wirtschaft die Gewinner ausgewählt. Der Unternehmenswettbewerb wurde nach 2016 zum zweiten Mal durchgeführt. Er ist eine Initiative im Rahmen des Familienpaktes Bayern. Diesen hat die Bayerische Staatsregierung gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft (dem Bayerischen Industrie-und Handelskammertag e.V., dem Bayerischen Handwerkstag e.V. und der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.) geschlossen, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf noch weiter zu verbessern.

Die folgenden 20 Unternehmen wurden mit dem Unternehmenspreis ‚Erfolgreich. Familienfreundlich‘ ausgezeichnet: Die Preisträger 2018

Oberbayern:

  • HiPP-Werk Georg Hipp OHG, 85276 Pfaffenhofen, Unternehmen für die Herstellung von Babyprodukten, 1245 Beschäftigte
  • Hofmann & Vratny OHG, 85617 Aßling, Herstellung von Vollhartmetallfräsern, 108 Beschäftigte
  • MSD SHARP & DOHME GmbH, 85540 Haar, Gesundheitsunternehmen, 1118 Beschäftigte
  •  Praxis für Ergotherapie Stephanie Pollmann, 84478 Waldkraiburg
  • Unternehmen zur Erbringung von Heilmitteln und Durchführung von Ergotherapie,6 Beschäftigte
  • Prechtl Frischemärkte oHG, 83064 Raubling
  • Lebensmittel-Einzelhandel, 332 Beschäftigte
  • Wacker Chemie AG, 81737 München, Chemiekonzern, 9973 Beschäftigte

Niederbayern:

  • Minitüb GmbH, 84184 Tiefenbach,Systemanbieter für die assistierte Fortpflanzung von Tieren, 140 Beschäftigte

Oberpfalz:

  • Armin Sengenberger - Haare & Kosmetik, 92660 Neustadt, Friseur und Kosmetik Dienstleistungen, 10 Beschäftigte
  • HORSCH Maschinen GmbH, 92421 Schwandorf, Hersteller für Produkte aus den Bereichen Bodenbearbeitung, Sätechnik und Pflanzenschutz, 560 Beschäftigte

Mittelfranken:

  • Gasthaus Fischküche Reck, 91096 Möhrendorf, Restaurant, 31 Beschäftigte
  • Senioren- und Pflegezentrum Rupprechtstegen, 91235 Hartenstein, Unternehmen für die Pflege und Betreuung von Menschen, 139 Beschäftigte
  • UVEX WINTER HOLDING GmbH & Co. KG, 90766 Fürth, Unternehmen für die Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Produkten zum Schutz des Menschen, 1766 Beschäftigte

Unterfranken:

  • IDS Logistik GmbH, 63801 Kleinostheim, Kooperation für europaweite Stückguttransporte, 45 Beschäftigte
  • Maintal Konfitüren GmbH, 97437 Haßfurt, Unternehmen für die Herstellung, Entwicklung und Vertrieb von Konfitüren, 86 Beschäftigte

Oberfranken:

  • Robert Bosch GmbH, 96050 Bamberg, Automobilzulieferer - Fertigung Mobility Solutions, 7418 Beschäftigte
  • visit Gruppe, 96049 Bamberg, Unternehmen für die Pflege und Betreuung von Menschen, 418 Beschäftigte

Schwaben:

  • Bau-Fritz GmbH & Co.KG, seit 1896, 87746 Erkheim, Hersteller ökologischer Holzfertighäuser, 484 Beschäftigte
  • Dipl.-Ing. H. Bendl GmbH & Co.KG Bauunternehmen, 89312 Günzburg, Unternehmen für die Erstellung von Gebäuden, 130 Beschäftigte
  •  Kinderhotel Oberjoch, 87541 Bad Hindelang-Oberjoch, Familienhotel, 135 Beschäftigte
  • Taglieber Holzbau GmbH, 86732 Oettingen, Unternehmen für Holzbau, 152 Beschäftigte

Nähere Informationen zu den 20 Preisträgern finden Sie auch hier: Die Preisträger 2018

Die offizielle Pressemitteilung 

Suche

Geben Sie ihr Suchwort ein...

Veranstaltungskalender

Kontakt

Servicestelle Familienpakt Bayern
Bernhard-Wicki-Straße 8

80636 München

Tel. 089/5790-6280
servicestelle@familienpakt-bayern.de