Seitenanfang
Slide background

24

Feb 2020

„Kinderzuschlag Digital“ – mit wenigen Klicks ist Unterstützung jetzt online beantragbar

Der Online-Antragsassistent „KiZDigital“, der von der Familienkasse im Auftrag des BMFSFJ entwickelt wurde, spart mit zahlreichen Komfortfunktionen den Gang zur Behörde, vermeidet komplizierte Papierformulare und unterstützt Eltern bei der Antragstellung. 

Am 24.02.2020 stellten Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und Karsten Bunk, Leiter der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA), den Kinderzuschlag Digital, kurz „KiZDigital“ vor. 

Eltern können nun mit wenigen Schritten ermitteln, ob die grundlegenden Voraussetzungen für den KiZ erfüllt werden. Im Online-Antrag selbst werden Eltern dann Schritt für Schritt durch den Antrag geführt. Infoboxen bieten bei Bedarf hilfreiche Erklärungen zu den notwendigen Angaben und Nachweisen. Durch die Angabe von Kontonummer oder Kindergeldnummer werden Antragstellende als Bestandskunden identifiziert und die weitere Antragstellung erleichtert. Ein intelligenter Antragsassistent ergänzt Namen von Kindern, um die Übersichtlichkeit zu verbessern und Fehler zu vermeiden, und erkennt nicht plausible Angaben und fordert zur Korrektur auf. So wird die Antragstellung einfacher und frustrierende Nachfragen vermieden.

Mit wenigen Klicks zum Kinderzuschlag

Mit der Freischaltung von „Kinderzuschlag Digital“ ist der Zugang zum Kinderzuschlag einfacher geworden. „Ich freue mich, mit dem Online-Antrag jetzt einen unbürokratischen und einfacheren Weg zum KiZ anbieten zu können. Noch nie war es so einfach, KiZ zu beantragen“, sagt Karsten Bunk. Der Kinderzuschlag (KiZ) ist eine Leistung, die einkommensschwache Familien unterstützen soll. Eine Vielzahl erwerbstätiger Eltern ist auf den Kinderzuschlag als zusätzliche finanzielle Unterstützung angewiesen, da ihr Einkommen nicht ausreicht, um den Unterhalt ihrer Kinder zu sichern. Mit dem Kinderzuschlag können anspruchsberechtigte Familien bis zu 185 Euro pro Kind zusätzlich zum Kindergeld erhalten.

Durch digitale Angebote wie dem Kinderzuschlag Digital will das BMFSFJ Hürden senken und Leistungen einfacher zugänglich machen. Der „KiZDigital“ kommt bereits gut an. In den ersten Wochen seit der stillen Freischaltung, dem sogenannten „Silent-Go-Life“, wurden bereits rund 140.000 Anträge gestellt und 520.000 Nachweise hochgeladen.

 

Weitere Informationen:

Suche

Geben Sie ihr Suchwort ein...

Veranstaltungskalender

Kontakt

Servicestelle Familienpakt Bayern
Bernhard-Wicki-Straße 8

80636 München

Tel. 089/5790-6280
servicestelle@familienpakt-bayern.de