Seitenanfang
Slide background

18

Okt 2016

Vereinbarkeit Pflege und Beruf – Veranstaltungsreihe im Rahmen des Familienbündnisses Bayreuth

Aufgrund des demographischen Wandels nimmt die Zahl pflegebedürftiger Menschen in Deutschland von Jahr zu Jahr zu. Viele davon werden von nahen Angehörigen zu Hause gepflegt – eine Situation auf die sich auch die Unternehmen langfristig einstellen müssen. Das Familienbündnis Bayreuth hat in einer Veranstaltungsreihe auf die neuen Herausforderungen der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf aufmerksam gemacht und führt Workshops zur Ausbildung zum betrieblichen Pflegelotsen durch.

 

Inzwischen kümmert sich fast jeder zehnte Beschäftigte zwischen 55 und 64 Jahren neben dem Beruf um pflegebedürftige Angehörige. Dies stellt eine große Doppelbelastung für die Betroffenen dar. Der Anstieg von Berufstätigen mit Pflegeaufgaben stellt jedoch auch die Unternehmen vor neue personalpolitische Herausforderungen.

Im Rahmen des Familienbündnisses Bayreuth fanden am 06. und 18. Oktober 2016 zwei Veranstaltungen und mehrere Workshops statt. In mehreren Fachvorträgen und einem „Markt der Möglichkeiten“ Unternehmen als auch Bürgerinnen und Bürger über das Thema Vereinbarkeit von Pflege und Beruf sensibilisiert. Die Leiterin des Netzwerks Erfolgsfaktor Familie führte in ihrem Vortrag anhand von Zahlen, Daten und Fakten in das Thema Pflege ein. Der Eintritt einer Pflegebedürftigkeit kommt oft plötzlich und unerwartet. Auch der Pflegeverlauf ist meist nicht vorhersehbar. Umso wichtiger ist es für die Betroffenen, im Bedarfsfall schnell an Informationen zu gelangen und die richtigen Anlaufstellen zu kennen. Das Seniorenamt der Stadt Bayreuth gab daher einen Überblick über das große regionale Beratungsangebot in Bayreuth, stellte Anlaufstellen vor und informierte über gesetzliche Regelungen am Arbeitsplatz. Um pflegende Angestellte möglichst gut bei der Pflege ihrer Angehörigen zu unterstützen, ist es jedoch wichtig, dass Firmen auch über die gesetzlichen Regelungen hinaus auf freiwilliger Basis tätig zu werden. Hierbei sind verschiedene flexible und individuelle Lösungen denkbar. Einige positive Praxisbeispiele wurden von der Servicestelle Familienpakt Bayern vorgestellt. Im Zuge der Informationsveranstaltungen veranstaltet die Stadt Bayreuth zudem noch bis zum 08. November 2016 eine Workshopreihe, bei der sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als betriebliche Pflegelotsen ausbilden lassen konnten. Pflegelotsen stehen den Betroffenen als zentrale Ansprechpartner in den Unternehmen zur Verfügung und können sowohl über Hilfsangebote in der Region als auch z.B. über Fördermöglichkeiten finanzieller Art informieren. Voraussichtlich werden insgesamt 15 Teilnehmer ihre Ausbildung zum betrieblichen Pflegelotsen absolvieren. Die Gruppe hat es sich zum Ziel gesetzt, auch nach Abschluss der Workshops weiter zusammenzuarbeiten und den Austausch aufrecht zu erhalten.

Servicestelle Familienpakt Bayern

Suche

Geben Sie ihr Suchwort ein...

Veranstaltungskalender

Kontakt

Servicestelle Familienpakt Bayern
Bernhard-Wicki-Straße 8

80636 München

Tel. 089/5790-6280
servicestelle@familienpakt-bayern.de