Seitenanfang
Slide background

10

Mär 2021

Vereinbarkeit von Pflege und Beruf - neuer Leitfaden der Servicestelle Familienpakt Bayern veröffentlicht

Mit dem Leitfaden „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ veröffentlicht die Servicestelle Familienpakt Bayern die nächste Publikation aus der Reihe der praxisorientierten Leitfäden.

Im Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte können Unternehmen in Bayern über die rechtlichen Leistungen hinaus aktiv werden. Mit unserem Fokusthema „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ zeigen wir Ihnen, wie das gelingen kann.

Denn in einer stetig alternden Gesellschaft nimmt die Anzahl pflegebedürftiger Menschen von Jahr zu Jahr zu. Der demographische Wandel stellt auch Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber vor neue Herausforderungen: Neben der Gewinnung von Arbeitskräften gilt es verstärkt, die Sicherung von Beschäftigten zu meistern. In diesem Spannungsfeld kann eine Arbeitsumgebung, in der die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf konstruktiv angegangen wird, förderlich sein.

 

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege - wie kann das funktionieren?

Pflegebedürftigkeit tritt oft plötzlich ein, ihre Dauer ist schwer vorhersehbar und der Umfang der Pflege kann stark variieren. Oft müssen Pflegende ihre Berufstätigkeit einschränken und sind einer großen Doppelbelastung ausgesetzt. Fehlzeiten, „innere Abwesenheit" am Arbeitsplatz können Folgen sein.

Der Leitfaden und die To-Do-Liste „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ setzen genau dort an und zeigen, wie Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber eine pflegesensible Personalpolitik umsetzen können. Denn die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eine Zukunfts- und Daueraufgabe.

Folgende Schwerpunkte werden im Leitfaden praxisnah erklärt:

  • Pflegesensible Unternehmenskultur
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Flexible Arbeitsorganisation
  • Kooperationen und finanzielle Hilfen
  • Pflegesensible Kommunikation

Über unterschiedliche Beispiele vermittelt der Leitfaden anwendungsnah, was für das Gelingen der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf beachtet werden kann. Die fünf Beispiele sind in einer längeren Version bereits auf der Webseite als „Beispiele der guten Praxis“ veröffentlicht. 

Es berichten aus der eigenen Unternehmenspraxis:

  1. Carmen Wöhrle, Multivac Unternehmensgruppe Weiterlesen 
  2. Claus Holzapfel, Kreissparkasse Augsburg Weiterlesen 
  3. Dr. Ute Röding, Audi AG Weiterlesen 
  4. Anja Barchmann, Brose Gruppe Weiterlesen 
  5. Jennifer Rosenheimer, MIPM Mammendorfer Institut für Physik und Medizin GmbH Weiterlesen 

 

cover klf      cover checkliste

Hier geht es zum Download:

Leitfaden

Todo-Liste

 

Weitere Informationen zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf finden Sie auf unserer Webseite unter dem Menüpunkt Infocenter. 

 

Kurzleitfäden – ein bewährtes Publikationsformat im Familienpakt Bayern

Mit den Kurzleitfäden zu unterschiedlichen Bereichen aus dem Themenfeld „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ gibt die Servicestelle Familienpakt Bayern den bayerischen Unternehmen und Betrieben kurze, praxisorientierte Publikationen an die Hand. Diese sollen Sie bei der Planung und Umsetzung familienfreundlicher Personalmaßnahmen unterstützen.

In diesem Jahr plant die Servicestelle weitere Leitfäden als Sammlung von „Beispielen der guten Praxis“ für die Zielgruppe „Kleine Betriebe“ (unter 15 Beschäftigte, siehe Jahresthema) sowie für Arbeitgeber im Öffentlichen Sektor.

 

Alle Publikationen finden Sie in unserem Downloadbereich unter dem Menüpunkt Infocenter. 

Suche

Geben Sie ihr Suchwort ein...

Veranstaltungskalender

089 / 5790-6280 Schreiben Sie uns Was suchen Sie? Folgen Sie uns Interner Bereich