Seitenanfang
Slide background

07

Aug 2020

Wochenschau vom 07.08.2020

Wir fassen zusammen: Sicherung von Ausbildungsplätzen; Kurzarbeitergeld; Informationen für Unternehmen und Selbstständige; Bayerische Corona-Testungen

Das Infektionsgeschehen in Bayern ist laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn trotz gestiegener Infektionszahlen unter Kontrolle. Dennoch gilt weiter Vorsicht im Kampf gegen das Virus. Deshalb gab Jens Spahn bei einer Pressekonferenz in Berlin bekannt, dass eine Corona-Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten ab dem Samstag, den 08.08.2020 gilt.

 

Was in der Woche passiert ist, fassen wir für Sie noch einmal zusammen.

 

Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern “

Mit dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung Ausbildungsbetriebe und ausbildende Einrichtungen in den Gesundheits- und Sozialberufen, die in der aktuellen Situation wirtschaftliche Schwierigkeiten haben.

Ausbildungsbetriebe und ausbildende Einrichtungen können ab Anfang August Ausbildungsprämien bei Erhalt oder Erhöhung ihres Ausbildungsniveaus, Förderung von Ausbildungsvergütung bei Vermeidung von Kurzarbeit und Übernahmeprämien bei Übernahme von Auszubildenden aus pandemiebedingt insolventen Betrieben beantragen. Eine zweite Förderbekanntmachung zur Unterstützung von pandemiebedingter temporärer Auftrags- und Verbundausbildung wird zeitnah folgen.

Diese Förderbekanntmachungen setzen die Eckpunkte des Bundesprogramms um, die am 24. Juni 2020 vom Bundeskabinett beschlossen wurden.

Weitere Informationen, sowie passende Fragen und Antworten finden Sie auf der Internetseite des BMBF. Weiterlesen 

 

Kurzarbeitergeld

Um die Belastungen der Corona-Pandemie für Arbeitnehmer und Arbeitgeber abzufedern, hat die Bundesregierung das Kurzarbeitergeld erhöht und die Bezugsdauer verlängert. Auch die Voraussetzungen wurden für das Jahr 2020 vereinfacht.

Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, deren Anspruch auf Kurzarbeitergeld bis zum 31. Dezember 2019 entstanden ist, wurde die Bezugsdauer auf bis zu 21 Monate, längstens bis zum 31. Dezember 2020 verlängert. Das Kurzarbeitergeld wird für Beschäftigte, deren Arbeitsentgelt um mindestens die Hälfte reduziert ist, gestaffelt erhöht. Ab dem vierten Monat des Bezugs wird das Kurzarbeitergeld auf 70 (beziehungsweise 77 Prozent für Beschäftigte mit mindestens einem Kind) und ab dem siebten Monat auf 80 (beziehungsweise 87 Prozent für Beschäftigte mit mindestens einem Kind) aufgestockt. Die Berücksichtigung der Bezugsmonate von Kurzarbeitergeld beginnt ab dem 1. März 2020.

Weitere Informationen zu den aktuellen Kurzarbeit-Regelungen finden Sie auf der Seite der Bundesregierung. Weiterlesen 

 

Informationen für Unternehmen und Selbstständige

Solo-Selbständige, kleine und mittelständische Unternehmen, aber auch große Firmen sind von den Folgen der Corona-Krise hart getroffen. Die Bundesregierung bietet nun einen Überblick zu Überbrückungshilfen, Bürgschaften und Garantien, steuerlichen Erleichterungen sowie unbegrenzten Liquiditätshilfen auf Ihrer Seite veröffentlicht.

Weiterlesen 

 

Bayerische Corona-Testungen

Wer in die Bundesrepublik Deutschland einreist und sich innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat, ist verpflichtet, sich nach der Einreise auf direktem Weg nach Hause oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich dort 14 Tage lang zu isolieren. Das gilt nicht, wenn jemand nur durch ein Risikogebiet durchgereist ist und sich dort nicht aufgehalten hat. Das zuständige Gesundheitsamt überwacht die Quarantäneverpflichtung.

Jeder, der aus dem Ausland nach Deutschland einreist, kann sich innerhalb von 72 Stunden kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Einreisende aus Risikogebieten sind ab dem 08.08.2020 zum Test verpflichtet. Der Pflichttest sei zwar ein Eingriff in die Freiheit des Einzelnen, "aber ich finde, es ist ein zumutbarer Eingriff", so Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. In einer Gesellschaft gelte es, aufeinander aufzupassen und sich gegenseitig zu schützen.

Eine Liste mit den aktuellen Risikogebieten stellt das Robert Koch-Institut zur Verfügung. 

Auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit finden Sie aktuelle Fragen und Antworten zum Thema Quarantäne, Testpflicht und kostenlose Tests. Weiterlesen 

 

 

Es wird darauf hingewiesen, dass der Familienpakt lediglich informieren kann, wir aber keine Rechtsberatung vornehmen dürfen.

 

Veranstaltungskalender