Nachrichten - Familienpakt Bayern

Wir gratulieren unserem Mitglied zum „Innovationspreis Vereinbarkeit 2022“. Die e-koris GmbH überzeugte in der Kategorie „Kleine Unternehmen“ mit seinem Arbeitszeitmodell.   

Der Unternehmenswettbewerb „Erfolgreich.Familienfreundlich“ zeichnet die 20 familienfreundlichsten Unternehmen Bayerns aus. Die Anmeldefrist endet am 9. September -  die ausgefüllten Fragebögen können dann noch bis 16. September eingereicht werden.

Mittwoch, 17 August 2022

Im Rahmen unserer Mitgliederumfrage wurden dieses Jahr vier Unternehmen für eine individuelle Vor-Ort-Beratung ausgelost. Mit diesem exklusiven Coaching-Angebot haben sie die Möglichkeit, in engem Austausch mit unserem Expertenteam neue familienbewusste Maßnahmen zu erarbeiten und deren Umsetzung in ihrem Betrieb voranzutreiben.

Der Familienpakt wächst weiter: Am 27. Juli 2022 begrüßte die Servicestelle in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Bad Kissingen insgesamt 10 neue Mitglieder im Landratsamt. Damit steigt die Zahl der Arbeitgebenden aus dem Landkreis Bad Kissingen auf 18.

Freitag, 22 Juli 2022

Am heutigen Freitag feiert der Familienpakt seinen achten Jahrestag: Am 22. Juli 2014 unterzeichneten die Bayerische Staatsregierung und die Bayerische Wirtschaft den „Familienpakt Bayern“ in München mit dem Ziel, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf kontinuierlich zu gestalten und zu verbessern. 

Am 12.10.2022 findet die nächste Online Werkstatt mit Unternehmen aus dem Wettbewerb „Erfolgreich.Familienfreundlich“ statt.

Anlässlich eines Firmenbesuch des Familienpakts Bayern stellte die Haslinger Firmengruppe in Aldersbach-Uttigkofen ihre vielfältigen Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf vor.

Der Familienpakt wächst weiter: Am 12. Juli 2022 begrüßte die Servicestelle in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Erding insgesamt 11 neue Mitglieder im Landratsamt. Damit steigt die Zahl der Arbeitgebenden aus dem Landkreis Erding auf 39.

Die Staatsregierung hat heute den Grundstein für eine erfolgreiche Fortsetzung des Familienpakts nach 2023 gelegt.

Mit Beginn der Pandemie im Jahr 2020 standen die Osterferien an und der bundesweite Lockdown betraf neben Schulen und Kindergärten auch alle betrieblichen oder regionalen Ferienprogramme und Betreuungsangebote.
Hundertausende Familien standen damit vor der großen Frage: Wie erledige ich meinen Job und halte gleichzeitig mein Kind bei Laune?Das Resultat: Es entstanden Deutschlands erste interaktive Online-Ferienprogramme.