Seitenanfang
Slide background

Tipps und Maßnahmen für eine bessere Vereinbarkeit

Es existiert eine Vielzahl an familienbewussten Maßnahmen für jedes Unternehmen und jede spezifische Beschäftigungssituation. Dabei müssen diese nicht immer teuer sein, denn viele Instrumente einer familienbewussten Personalpolitik lassen sich mit geringem Aufwand umsetzen.

Gerade in kleinen Unternehmen oder Handwerksbetrieben können die Vorteile genutzt werden, dass familienbewusste Maßnahmen individuell, flexibel und informell umgesetzt werden können und die Bedürfnisse der Beschäftigten vor Ort meist schon bekannt sind. Bei aufwendigen Vorhaben bieten sich Kooperationen mit anderen Unternehmen an, wie z.B. im Falle einer gemeinsamen betrieblichen Kindertagesstätte.

Das betriebliche Familienbewusstsein setzt sich dabei immer aus drei Bestandteilen zusammen: Leistungen - Unternehmenskultur - Information & Kommunikation. Sie bilden die Dimensionen für eine bessere Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. 

Es lassen sich in diesen drei Dimensionen insgesamt acht Maßnahmenfelder unterscheiden (siehe unten). Das Zusammenspiel der unterschiedlichen Dimensionen und Maßnahmen trägt entscheidend zum Erfolg bei, wenn Sie sich als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber familienfreundlich aufstellen möchten.

Die unterschiedlichen Handlungsbereiche lassen sich in Form von drei Leitgedanken einer familienbewussten Personalpolitik zusammenfassen:

 

Entwickeln Sie individuelle und passgenaue Lösungen

Leben Sie Familienbewusstsein

Sprechen Sie über Ihre Angebote

 

Eine Darstellung der unterschiedlichen Handlungsbereiche als Maßnahmenrad und weitere Informationen zu den Dimensionen finden Sie hier. Auf der Seite haben wir auch noch einmal den Nutzen des betrieblichen Familienbewusstseins aufgeführt.

Maßnahmen für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Nicht jedes Angebot passt zu jedem Betriebskontext. Ein industrieller Großbetrieb benötigt andere Instrumente als beispielsweise eine Hochschule, ein Kommunalunternehmen oder ein kleiner Handwerksbetrieb mit nur etwa zehn Beschäftigten.

In den drei Dimension sind folgende Maßnahmen näher beschrieben:

 

Leistungen

 

Unternehmenskultur

 

Information und Kommunikation

Themen für eine familienfreundliche Personalpolitik

Ergänzend zu den oben aufgeführten Dimensionen und Maßnahmenfeldern haben wir ausgewählten Themen für eine familienfreundliche Personalpolitik zusammengestellt. Die folgende Zusammenstellung soll Ihnen zusätzliche Impulse und konkrete Hinweise für die gelingende Einführung geben.

Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

In einer stetig alternden Gesellschaft nimmt die Anzahl pflegebedürftiger Menschen von Jahr zu Jahr zu. Der demographische Wandel stellt auch Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber vor neuen Herausforderungen: Neben der Gewinnung von Arbeitskräften gilt es verstärkt, die Sicherung von Beschäftigten zu meistern. In diesem Spannungsfeld kann eine Arbeitsumgebung, in der die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf konstruktiv angegangen wird, förderlich sein. 

Im Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte können Unternehmen in Bayern über die rechtlichen Leistungen hinaus aktiv werden. Mit unserem Fokusthema „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ zeigen wir Ihnen, wie das gelingen kann. Erfahren Sie, was Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber für eine pflegesensible Personalpolitik wissen müssen.

Pflege und Beruf im Fokus

Kleiner Betrieb – Große Wirkung

Im Wettbewerb um die besten Fach- und Führungskräfte kommen kleine Unternehmen und Betriebe am Thema Familienfreundlichkeit und einer lebensphasenorientierten Personalpolitik nicht mehr vorbei. Viele Instrumente einer familienbewussten Personalpolitik lassen sich mit geringem Aufwand umsetzen. Zudem existiert eine Vielzahl an Lösungen, die individuell, flexibel und informell in den Unternehmen und Betrieben umgesetzt werden können.

Gerade bei kleinen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern sind die Bedürfnisse der Beschäftigten vor Ort meist schon bekannt. Die Bindung an die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber ist in der Regel stärker, die Kommunikation durch kurze Wege und flache Hierarchien gekennzeichnet. Wir zeigen Ihnen in unserem Schwerpunktthema, wie die Umsetzung einer familienfreundlichen Personalpolitik gelingen kann.

Wie kleinere Unternehmen mit Familienfreundlichkeit Zukunft gestalten

Familienfreundlichkeit gewinnt

Die Themensammlung unter dem Stichwort „Familienfreundlichkeit gewinnt“ knüpft dabei an die großen Fortschritte von Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den vergangenen Jahren an. Sie zielt darauf ab, Unternehmen und Betrieben aus Bayern den Nutzen von familienfreundlichen Maßnahmen – unabhängig von Branchenzugehörigkeit und Betriebsgröße – als zentralen Hebel zur Fachkräftesicherung und zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität sichtbar zu machen.  

Hinweis: Klicken Sie auf das jeweilige Thema, um zu den entsprechenden Unterseiten zu gelangen.

 

Sie wollen noch mehr erfahren?

Beispielen der guten Praxis

Viele unserer Mitglieder haben bereits eigene Erfahrungen bzgl. einer besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf mit dem Netzwerk geteilt. Sie erklären in unserer Sammlung von so genannten „Beispielen der guten Praxis“, auf was es ankommt.

In Form von Interviews, Maßnahmenbeschreibungen oder als Antwort auf unsere „Fünf Frage zur Familienfreundlichkeit“ geben Sie Einblick in die eigene Unternehmenspraxis.

Weiterlesen

Publikationen

Broschüren, Kurzleitfäden, Todo-Listen des Familienpakt Bayern und weitere Informationsmaterialien zum Thema Familienfreundlichkeit finden Sie in unserem Downloadcenter.

Weiterlesen

089 / 5790-6280 Schreiben Sie uns Was suchen Sie? Folgen Sie uns Interner Bereich