Seitenanfang
Slide background

Erfolgreich.Familienfreundlich – Bayerns 20 familienfreundlichste Unternehmen

Der Unternehmenswettbewerb "Erfolgreich.Familienfreundlich" wurde in 2016 erstmals vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration ausgetragen. Er ist eine Initiative im Rahmen des Familienpaktes Bayern und wird künftig alle zwei Jahre stattfinden.

An der Preisverleihung am 14. Mai 2018 im Nymphenburger Schloss zeichneten Bayerns Arbeits- und Familienministerin Kerstin Schreyer und Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer die 20 familienfreundlichsten Unternehmen in Bayern zum zweiten Mal aus. Eine Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Ministerien, der Wissenschaft, des Stiftungswesens und der bayerischen Wirtschaft, hat die 20 Preisträger final ausgewählt.

Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer stellte fest: „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat in der bayerischen Wirtschaft weiterhin einen hohen Stellenwert. Das unternehmerische Engagement ist hier auf hohem Niveau!“. Auch Arbeits- und Familienministerin Kerstin Schreyer betonte: „Die Preisträger zeigen: Es kommt nicht auf die Branche oder die Betriebsgröße an. Wichtig ist vielmehr die Bereitschaft, Familien zu unterstützen. Die Maßnahmen unserer Preisträger sind dabei sehr kreativ. Sie reichen von flexiblen Arbeitszeitmodellen, betriebseigenen Kinderbetreuungsmöglichkeiten bis zu Unterstützungsangeboten für pflegende Angehörige.“

Die Preisträger 2018

Informationen zum Wettbewerb

Die Bewerbungsphase für die Wettbewerbsrunde 2020/2021 endete am 18. September 2020. Der anschließende Auswahlprozess mit den Vor-Ort-Besuchen und der finalen Entscheidung der Jury ist abgeschlossen.

Die Preisverleihung findet am 11. Oktober 2021 in München statt. 

 

Wettbewerb 2018:

Die Preisträger 2018

Wettbewerb 2016:

Die Preisträger 2016

Die Preisverleihung

089 / 5790-6280 Schreiben Sie uns Was suchen Sie? Folgen Sie uns Interner Bereich