Seitenanfang
Slide background
Nachrichten

Handwerkskammer für München und Oberbayern - Betriebsbesuche zum "Monat der Vereinbarkeit von Familie und Beruf"

Staatsministerinnen Emilia Müller und Ilse Aigner: „Unternehmerischer Erfolg und Familienfreundlichkeit fördern sich gegenseitig / Preis als Auszeichnung für vorbildliches unternehmerisches Handeln“

Die Servicestelle Familienpakt Bayern veröffentlicht ihre zweite Informationsbroschüre.

 Auf Einladung der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. kamen am Mittwoch, den 16.11.2016, in München Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Pflegebetrieben zu einer Expertendiskussion zum Thema Vereinbarkeit von Pflege und Beruf zusammen.

Arbeits- und Sozialministerin Müller: „Familienfreundliche Personalpolitik ist klarer Standortvorteil für Unternehmen – auch im internationalen Wettbewerb.“

Was bedeutet „Arbeitswelt 4.0“ für die Zukunft? Welche Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt, die Wirtschaft und die Unternehmen sind zu erwarten? Mit diesen Fragen beschäftigte sich das 6. Forum Fachkräfte und Familie der Initiative Familienorientierte Personalpolitik in Bad Bocklet. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Staatssekretär Johannes Hintersberger.

Aufgrund des demographischen Wandels nimmt die Zahl pflegebedürftiger Menschen in Deutschland von Jahr zu Jahr zu. Viele davon werden von nahen Angehörigen zu Hause gepflegt – eine Situation auf die sich auch die Unternehmen langfristig einstellen müssen. Das Familienbündnis Bayreuth hat in einer Veranstaltungsreihe auf die neuen Herausforderungen der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf aufmerksam gemacht und führt Workshops zur Ausbildung zum betrieblichen Pflegelotsen durch.

Unternehmenswettbewerb ,Erfolgreich.Familienfreundlich‘ Arbeitsministerin Müller und Wirtschaftsministerin Aigner: „Die rege Teilnahme zeigt, dass Familienfreundlichkeit in den Köpfen der Unternehmer angekommen ist.“

Im Rahmen einer Multiplikatorenveranstaltung für bayerische Wirtschaftsförderer und Vertreterinnen und Vertreter von Lokalen Bündnissen für Familie stellte die Servicestelle Familienpakt Bayern in Kooperation mit der Servicestelle Lokale Bündnisse für Familie diesen nun anhand von Fachvorträgen und Erfolgsbeispielen aus der Praxis interessante Strategien und Konzepte für regionale Initiativen vor.

„Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist vielschichtiger als oft angenommen“, bemerkte Franz Niedermaier vom Verband der bayerischen Wirtschaft (vbw). Dies zeigte sich sehr deutlich im Rahmen des Workshops am 15.09. in Nürnberg, in dem Lösungsansätze unterschiedlicher Themenbereiche (wie z.B. zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf) erarbeitet wurden.

Suche

Geben Sie ihr Suchwort ein...

Veranstaltungskalender

Kontakt

Servicestelle Familienpakt Bayern
Bernhard-Wicki-Straße 8

80636 München

Tel. 089/5790-6280
servicestelle@familienpakt-bayern.de